Konfliktschwangerschaften

Die Beratungsstelle für Konfliktschwangerschaften des Medizinbereiches Frau-Kind des USZ steht allen ratsuchenden Frauen offen. Jede Frau mit ungeplanter, unerwünschter Schwangerschaft oder bei ambivalentem Kinderwunsch kann direkt Kontakt mit der Beratungsstelle aufnehmen. Eine Anmeldung kann auch telefonisch oder schriftlich durch den betreuenden Arzt/die betreuende Ärztin erfolgen.​

Die Sprechstunde

In der Sprechstunde finden beratende Gespräche statt. Bei Bedarf werden die Adressen von hilfeleistenden Organisationen vermittelt. Im Falle von klar negativem Kinderwunsch werden bei Frauen aus dem Kanton Zürich die nötigen Schritte zum chirurgischen oder medikamentösen Schwangerschaftsabbruch eingeleitet.

Bei Patientinnen mit Ambivalenz kann die Adresse von Psychiaterinnen/Psychiatern für ein Gespräch vermittelt werden.

Die Beratungsstelle wird personell von einer Pflegefachfrau betreut und untersteht fachlich der Leitenden Ärztin der ambulanten Sprechstunde.

Angebot

  • Beratungsgespräch für Patientinnen mit oder ohne Partner
  • Vermitteln von Adressen hilfeleistender Institutionen
  • Zuweisung an eine geeignete Jugendberatungsstelle bei Frauen unter 16 Jahren
  • Vermitteln von Adressen für ein psychiatrisches Gespräch bei Ambivalenzen
  • Bereitstellen der nötigen Formulare und Unterlagen
  • Organisieren des chirurgischen Schwangerschaftsabbruchs
  • oder des medikamentösen Schwangerschaftsabbruchs

 Beratungsstelle Konfliktschwangerschaften